Email Spoofing

    Für Unternehmen, die eine Lösung zum Schutz vor E-Mail-Spoofing suchen, bietet Mimecast seine Targeted Threat Protection als Teil eines All-in-one-Abonnements für E-Mail-Sicherheit, Geschäftskontinuität und Archivierung an.

    Informieren Sie sich über die neuesten E-Mail-Spoofing-Trends

    Read our Blog

    Schützen Sie Ihr Unternehmen vor E-Mail-Spoofing

    E-Mail-Spoofing ist eine äußerst destruktive und immer häufiger auftretende Form des Cyberbetrugs. Bei einem E-Mail-Angriff durch Spoofing verwenden Cyberkriminelle in ihren E-Mails Absenderadressen, denen die Empfänger auf den ersten Blick vertrauen, da sie so aussehen, als kämen sie von einem Kollegen, einem Freund, einem leitenden Angestellten oder einem bekannten Zulieferer des Unternehmens. In der Regel wird der Empfänger per E-Mail aufgefordert, eine Aktion auszuführen, durch die die Angreifer schließlich Zugriff auf Netzwerke, Systeme oder Finanzkonten erhalten. E-Mail-Spoofing wird oft im Zuge eines Phishing- und Spear-Phishing-Angriffs sowie in Kombination mit einem Identitätsmissbrauch verwendet, wobei hier eine eingegangene Nachricht augenscheinlich von einem CEO oder CFO stammt, der den Empfänger beispielsweise dazu auffordert, Geld auf ein betrügerisches Konto zu überweisen.

    Ein effektiver Schutz vor E-Mail-Spoofing erfordert einen mehrschichtigen Sicherheitsansatz. Der Endbenutzer ist oft das schwächste Glied in der Kette und muss daher nicht nur mit dem nötigen Wissen ausgestattet werden, sondern auch mit den Best Practices vertraut sein, sodass er einen potenziellen Phishing-Angriff oder eine Spoofing-Attacke rascher erkennen kann. Da es für den einzelnen Benutzer jedoch kaum möglich ist, stets jeden E-Mail-Spoofing-Versuch auf den ersten Blick zu identifizieren, benötigen Unternehmen hochmoderne Abwehrmechanismen, die verdächtige E-Mails automatisch erkennen und Benutzer warnen.

    Schützen Sie Ihr Unternehmen vor E-Mail-Spoofing

    Mimecast-Lösungen zum Schutz vor E-Mail-Spoofing

    Für Unternehmen, die eine Lösung zum Schutz vor E-Mail-Spoofing suchen, bietet Mimecast seine Targeted Threat Protection als Teil eines All-in-one-Abonnements für E-Mail-Sicherheit, Geschäftskontinuität und Archivierung an.

    Die Cloud-basierten Mimecast-Lösungen können schnell und einfach ohne größeren Kapitalaufwand implementiert werden. Durch Sicherheitsautomatisierung und die Bereitstellung von einfach zu bedienenden Tools für Administratoren zum Erstellen und Durchsetzen von E-Mail-Sicherheitsrichtlinien reduziert Mimecast sowohl die Komplexität als auch die Kosten für Lösungen zum Schutz vor E-Mail-Spoofing und anderen Angriffen.

    Mimecast-Lösungen zum Schutz vor E-Mail-Spoofing

    Wir schützen Sie vor E-Mail-Spoofing!

    E-Mail-Sicherheitsoptionen anzeigen

    So beugt Mimecast E-Mail-Spoofing-Angriffen vor

    Um E-Mail-Spoofing-Versuche zu vereiteln, bietet Mimecast eine Reihe von Sicherheitstechnologien an, darunter:

    • URL Protect. Diese Technologie von Mimecast schützt Benutzer vor schädlichen URLs, indem sie jede Zielseite in Echtzeit scannt, um jene Websites zu identifizieren, die, basierend auf den aktuellen Bedrohungsanalysen, verdächtig sein können.
    • Attachment Protect. Mimecast scannt und analysiert jeden Anhang auf schädlichen Code. Durch Sandboxing können verdächtige Dateien isoliert oder in ein Format umgeschrieben werden, das sicheren Benutzerzugriff gewährleistet.
    • Impersonation Protect. Mimecast führt einen Tiefen-Scan aller eingehenden E-Mails durch, um nach Header-Anomalien, Domain-Ähnlichkeiten und bestimmten Schlüsselwörtern zu suchen, die Anzeichen für Spoofing sein könnten. Mimecast bietet mit Diensten wie SPF, DKIM und DMARC außerdem eine DNS-Authentifizierung zur Identifizierung potenziell betrügerischer E-Mails an.

    Sobald Mimecast einen Spoofing-Versuch identifiziert, entscheiden die Administratoren, ob die betroffene E-Mail verworfen, unter Quarantäne gestellt oder mit einer Warnung an den Benutzer weitergeleitet werden soll.

    Erfahren Sie mehr über die E-Mail-Spoofing-Lösungen von Mimecast und dazu, wie Mimecast DMARC zur E-Mail-Sicherheit verwendet, um verdächtige Nachrichten zu erkennen.

    So beugt Mimecast E-Mail-Spoofing-Angriffen vor

    FAQs: E-Mail-Spoofing

    Was ist E-Mail-Spoofing?

    Beim E-Mail-Spoofing werden E-Mail-Nachrichten mit einer gefälschten Absenderadresse versehen, um den Empfänger zu täuschen. E-Mail-Spoofing wird häufig in Kombination mit Phishing-E-Mails, Spear-Phishing und kompromittierten geschäftlichen E-Mails verwendet, wobei dem Empfänger vorgetäuscht wird, dass eine gefälschte E-Mail von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt. E-Mail-Spoofing kann von Spammern auch dazu genutzt werden, um Spamfilter bzw. E-Mail-Blacklists zu umgehen, indem Nachrichten mit einer gefälschten Absenderadresse versehen werden.

    Wie sieht eine Spoofing-E-Mail aus?

    Eine Spoofing-E-Mail erscheint auf den ersten Blick legitim und vertrauenswürdig. Wenn Sie sich die Nachricht jedoch genauer ansehen, erkennen Sie möglicherweise Anomalien, die auf einen Spoofing-Versuch hinweisen. In einer gefälschten E-Mail unterscheidet sich die tatsächliche E-Mail-Adresse oft vom angezeigten Namen des Absenders. Außerdem stimmt die Adresse im E-Mail-Header nicht mit der E-Mail-Adresse des Absenders überein; ebenso stimmt typischerweise die Antwortadresse (im Feld „Reply to“) nicht mit dem Namen des Absenders überein.

    Wie kann man E-Mail-Spoofing stoppen?

    Ein effektiver Schutz vor E-Mail-Spoofing erfordert einen mehrschichtigen Sicherheitsansatz. Schulungen zum Sicherheitsbewusstsein können Benutzern dabei helfen, E-Mail-Spoofing-Versuche leichter zu erkennen und zu vermeiden. E-Mail-Filter, die DNS-Authentifizierungsdienste wie SPF, DKIM und DMARC nutzen, können dabei helfen, potenziell betrügerische E-Mails zu blockieren. Sollte es dazu kommen, dass eine gefälschte E-Mail Ihren Authentifizierungsdienst dennoch überlistet, kann eine Technologie eingesetzt werden, die Benutzer daran hindert, schädliche Links oder Anhänge zu öffnen, um den geplanten Spoofing-Angriff zu verhindern.

    Wie kann ich Spoofing-E-Mails stoppen, die meine E-Mail-Adresse verwenden?

    Wenn Ihre E-Mail-Adresse von Spammern oder Cyberkriminellen missbraucht wird, um Angriffe zu initiieren, ist es möglich, dass Ihr E-Mail-Konto kompromittiert wurde und Nachrichten unter Verwendung Ihrer Anmeldedaten versendet werden. Wenn Sie Ihre Login-Daten ändern und ein sicheres Passwort verwenden, können Sie dem entgegenwirken. Es ist aber auch möglich, dass Ihr Konto sicher ist und die Angreifer einfach nur Ihre E-Mail-Adresse als Absenderadresse missbrauchen. In diesem Fall können Sie leider nur wenig tun, außer den Vorfall Ihrem Internetprovider zu melden.

    Wie kann man sich vor E-Mail-Spoofing in Office 365 schützen?

    Advanced Threat Protection (ATP) für Microsoft Office 365 bietet bestimmte Anti-Spoofing-Funktionen, die vor externem Domain-Spoofing schützen, um Ihrer Organisation jedoch einen vollumfänglichen Schutz zu bieten, ist ein mehrschichtiger Ansatz zur Gewährleistung Ihrer E-Mail-Sicherheit erforderlich. Schulungen zum Sicherheitsbewusstsein können Ihre Office-365-Benutzern dabei unterstützen, E-Mail-Spoofing-Versuche leichter zu erkennen und zu vermeiden, und Drittanbieter von E-Mail-Filtersoftware können dabei helfen, mehr E-Mail-Spoofing-Angriffe zu blockieren. Wenn gefälschte E-Mails trotz Ihrer Schutzmechanismen in Ihr Unternehmen gelangen, kann eine spezifische Technologie eingesetzt werden, die Benutzer daran hindert, auf bösartige Links zu klicken oder schädliche Anhänge zu öffnen, sodass diese gefälschten E-Mails keinen weiteren Schaden anrichten können.

    Weitere Informationen: Spoofing-E-Mail, Phishing-E-Mail, E-Mail-Betrug

    FAQs: E-Mail-Spoofing

    Sie wollen die E-Mail-Sicherheit von Mimecast in Aktion sehen?

    Demo vereinbaren

    Experteneinblicke zum Thema E-Mail-Sicherheit

    Ähnliche Ressourcen zur E-Mail-Sicherheit, die Sie vielleicht interessieren könnten: