Die Herausforderung

Die Branche verfügt bisweilen nicht über regulatorische Vorschriften oder Sicherheitsrichtlinien, die gewährleisten könnten, dass einheitliche Datenschutzstandards eingehalten werden, um vertrauliche Daten vor Diebstahl, Missbrauch und unbefugten Änderungen zu beschützen. Aus diesem Grund werden Sicherheitsbedenken oftmals nicht ausreichend berücksichtigt. Dementsprechend verwundert es wenig, dass Anwaltskanzleien beliebte Opfer von Cyberkriminellen sind, die sich relativ schnell und einfach Zugriff zu Informationen verschaffen und diese zum persönlichen Profit weiterverkaufen möchten.

Rechtsanwälte müssen für ihre Mandanten zu jeder Zeit leicht erreichbar sein. Zur Kommunikation und zum Austausch von Informationen verlassen sie sich deshalb auf E-Mails.  Des Weiteren müssen sie in der Lage sein, Informationen zu jeder Zeit archivieren und wiederherstellen zu können. Ausfallzeiten aufgrund von Cyberangriffen bedeuten direkte Umsatzverluste für das Unternehmen: Jede Minute, in der eine Kanzlei nicht auf wichtige Datensätze zugreifen kann, ist eine Minute, die nicht in Rechnung gestellt werden kann.

Expertenwissen.

Ressourcen, die Sie interessieren könnten: