Advanced Persistent Threat-Erkennung

Das Erkennen von Advanced Persistent Threat erfordert eine überlegene Technologie.

Das Erkennen von Advanced Persistent Threat erfordert eine überlegene Technologie.

Advanced Persistent Threat zu erkennen, wird ein entscheidendes Element der Sicherheitstechnologie für Unternehmen weltweit.  Advanced Persistent Threat ist ein Angriff, bei dem Einzelpersonen oder Unternehmen eine Schwachstelle nutzen, um sich Zugang zu einem Netzwerk zu verschaffen. Sie bleiben darin für lange Zeit unentdeckt, stehlen Informationen, überwachen die Aktivitäten oder schleusen Malware ein.

Auch wenn diese  gezielten Angriffe  teuer und peinlich für ein Unternehmen sein können, können die meisten mit überlegener Technologie zur Advanced-Persistent-Threat-Erkennung vereitelt werden. Der Schlüssel liegt darin, mehrere Sicherheitsebenen anzunehmen, da Angreifer alle notwendigen Mittel anwenden, um eine Netzwerk-Schwachstelle auszunutzen. Bedrohungen durch Viren, Malware, Spear-Phishing und Zero-Day-Angriffe müssen allesamt unter Anwendung einer wirksamen Strategie für die Advanced Tersistent Threat-Erkennung adressiert werden.

Advanced Persistent Threat erkennen mit Mimecast.

Mimecast bietet eine Erkennung von Advanced Persistent Threat auf dem neuesten Stand der Technik als Teil der Services-Suite für E-Mail-Sicherheit, Archivierung und Kontinuität.

Mithilfe ausgeklügelter, mehrstufiger Detection Engines bietet das Secure E-Mail Gateway von Mimecast eine starke Verteidigungslinie gegen ein breites Spektrum von Bedrohungen und gezielten E-Mail-Angriffen. Die Sicherheitsservices von Mimecast gewährleisten 100 % Schutz gegen Malware einschließlich Zero-Hour-Schutz, 99 % Schutz gegen Spam (mit einer Falsch-Positiv-Rate von 0,0001 %) sowie ein Service Level Agreement für 100 % Email-Verfügbarkeit.

Administratoren können Sicherheitsrichtlinien über eine einzelne, webbasierte Konsole verwalten. So profitieren sie von maximaler Transparenz und Kontrolle und können gleichzeitig Sicherheitsrichtlinien einheitlich im gesamten Unternehmen optimieren. Die Cloud-Plattform von Mimecast wird entsprechend der neuesten Sicherheitserkenntnisse fortlaufend aktualisiert, um sowohl bekannte als auch neue Bedrohungen abzuwehren.

Mehrfach-Lösungen für das Erkennen von Advanced Persistent Threat.

Mimecast Targeted Threat Protection bietet einen mehrstufigen Ansatz für das Erkennen von Advanced Persistent Threats und schützt Sie vor den drei häufigsten Angriffsmethoden: schädlichen Links, Malware-Anhängen und Social Engineering.

Targeted Threat Protection – "Impersonation Protect" bietet zuverlässigen  Schutz vor gezielten Angriffen. Die Lösung untersucht sämtliche eingehenden E-Mails auf typische Zeichen und Merkmale von Social Engineering, einer gängigen Betrugsstrategie, die darauf abzielt, Empfänger zum Teilen vertraulicher Informationen oder zum Überweisen von Geld zu bewegen. Verdächtige E-Mails können blockiert, unter Quarantäne gestellt oder mit einer Warnung getaggt werden, bevor Sie an Empfänger weitergeleitet werden.

Targeted Threat Protection – "URL Protect" verhindert, dass Benutzer schädliche URLs öffnen, die einen Advanced Persistent Threat auslösen können. Mimecast scannt sämtliche Links in allen eingehenden und archivierten E-Mails, sobald der Benutzer diese anklickt. Die E-Mails werden erst geöffnet, nachdem die verlinkten Webseiten als sicher eingestuft worden sind.

Targeted Threat Protection – "Attachment Protect" führt präventiv Sandboxing und Scans von Anhängen durch, bevor diese Eingestellten zugestellt werden. Diese fortschrittliche Lösung zur Erkennung von Advanced Persistent Threats ist außerdem in der Lage, Anhänge in ein sicheres Format zu konvertieren oder zu transkribieren, bevor diese an Benutzer weitergeleitet werden.

Gemeinsam bieten die Services für den Schutz vor E-Mail-Bedrohungen von Mimecast eine überaus wirksame und integrierte Lösung für das Erkennen von Advanced Persistent Threats.

Erfahren Sie mehr über das Erkennen von Advanced Persistent Threats mit Mimecast.